Erzieher oder Heilerziehungspfleger (w/m/d)

Schwerin
veröffentlicht
Gehaltsinformation: Vergütung nach AVR DW-MV

Das Netzwerk für Menschen ist mit knapp 850 Beschäftigten der fünftgrößte Arbeitgeber in Schwerin. Zum Netzwerk gehören das Augustenstift zu Schwerin, die SOZIUS Pflege- und Betreuungsdienste Schwerin gGmbH. Mit Angeboten in der Altenpflege und Kinder- und Jugendhilfe.

Ihre Tätigkeit

  • Durch Ihre einfühlsame Art und ihr Fachwissen gelingt es Ihnen, den Kindern und Jugendlichen ein Naturschutzgebiet für die Seele zu schaffen und zu erhalten

  • in den Wohngruppen sind Sie gefragt als Zuhörer und weltbester Geschichtenerzähler vor dem zuBett-Gehen

  • Sie begleiten unsere Kinder und Jugendlichen in den verschiedensten Situationen des Lebens, stehen ihnen bei und trocknen nicht zuletzt bei Liebeskummer die Tränen

  • Sie geben Halt und Sicherheit

  • Ihre Qualitäten als Eventmanager, Kummerkasten und Animateur sind bei den Kindern und Jugendlichen heiß begehrt

  • Jedes unserer Kinder und Jugendlichen hat seine individuellen Stärken – Fördern Sie sie aktiv!

Anforderungen

  • Staatl. anerk. Erzieher/in, Facherzieher/in für verhaltensauffällige Jugendliche, Heilerziehungspfleger/in bzw. eine vergleichbare Ausbildung

  • Freude im Umgang mit Kindern und Jugendlichen

  • Hohe emotionale und soziale Kompetenz sowie Belastbarkeit

Unser Angebot an Sie

  • Chancen zur persönlichen Weiterentwicklung

  • Flexibilität durch neue Arbeitszeitmodelle

  • Möglicherweise Kostenersparnis durch wenig/er Arbeitswege

  • Tarifgebundene Bezahlung inklusive Sonderzahlungen (AVR DWM-V)

Mehr zum Job

Gehaltsinformation Vergütung nach AVR DW-MV
Beschäftigungsart Befristete Anstellung
Arbeitszeit Vollzeit, Teilzeit
Qualifikation Abgeschlossene Berufsausbildung / Lehrabschluss, Abschluss Hochschule / Duales Studium / Berufsakademie
Keywords Erzieher Fachrichtung Jugend- und Heimerziehung (m/w/d)

Arbeitgeber

Netzwerk für Menschen (Augustenstift zu Schwerin, SOZIUS gGmbH und ASG mbH)

Kontakt für Bewerbung

Herr Bastian Bagemühl