Fremdsprachen­sekretär*in

Rostock
veröffentlicht

Das MPIDR ist eines der führenden demografischen Forschungs­zentren der Welt. Es ist Teil der Max-Planck-Gesell­schaft, einem Netz­werk von derzeit 86 Instituten, die Deutsch­lands führende Organisation für Grundlagen­forschung bilden. Die Max-Planck-Institute sind für ihre erst­klassige Grundlagen­forschung in den Natur-, Technik-, Sozial- und Geistes­wissenschaften bekannt. Sie bieten ein einzigartiges Umfeld, das die besten Aspekte eines akademischen Umfelds und eines Forschungs­labors vereint.

 

Das Max-Planck-Institut für demograf­ische Forschung sucht zum nächst­möglichen Zeitpunkt für die Abteilung von Direktor Mikko Myrskylä eine*n

 

Fremdsprachen­sekretär*in


in Vollzeit oder Teilzeit, befristet für sechs Jahre

 

Eine Einstellung wird zum 1. Juni 2023 angestrebt.

Ihre Aufgaben:

Die*der Stelleninhaber*in unterstützt zwei neue Forschungs­projekte des Max-Planck-Instituts für demografische Forschung: „BIOSFER“, ein vom European Research Council (ERC) gefördertes Verbund­projekt mit Partnern in Norwegen und Dänemark, und das „Max Planck – University of Helsinki Center for Social Inequalities in Population Health“.

 

Sie übernehmen die organisatorische Betreuung der interna­tionalen Mitar­beiter*innen und Gäste beider Projekte, erledigen die Reise­planung und bereiten die Reisekosten­abrechnungen vor. Zudem widmen Sie sich weiteren Aufgaben, die in Zusamme­hang mit den Vorgaben des ERC zur administra­tiven und finan­ziellen Verwaltung von Projekten stehen. Im Rahmen des Centers unter­stützen Sie die Koordina­torin bei ihren Aufgaben.

Ihr Profil:

  • Einschlägige Berufs­ausbildung als Fremd­sprachen­sekretär*in oder vergleichbare Qualifi­kation und mehr­jährige Berufserfahrung

  • Wünschenswert ist Berufs­erfahrung im Drittmittel­bereich (besonders European Commission / European Research Council)

  • Erfahrungen in einem wissen­schaft­lichen Umfeld sind von Vorteil

  • Sehr gute Deutsch- und Englisch­kenntnisse in Wort und Schrift

  • Teamfähigkeit, soziale und inter­kulturelle Kompetenz

  • Strukturierte, verant­wortungs­bewusste und selbst­ständige Arbeitsweise

  • Sehr gute Kommuni­kations- und Organisations­fähigkeiten

  • Sicherer Umgang mit MS Office

  • Erfahrungen mit digitalen Werkzeugen des Beschaffungs- und Rechnungs­wesens sind von Vorteil

Unser Angebot:

  • Vollzeitbeschäftigung (39 Stunden / Woche)

  • Vergütung nach dem Tarif­vertrag für den öffent­lichen Dienst (TVöD Bund) entsprechend der vorliegenden Qualifikation bis zur Entgelt­gruppe 8

  • 30 Urlaubstage im Jahr

  • Möglichkeit der Telearbeit / zum Homeoffice

  • Zusätzliche Alters­versorgung (VBL)

  • Sozialleistungen nach den Regelungen des öffent­lichen Dienstes

Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich das Ziel gesetzt, mehr schwerbe­hinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbe­hinderter sind daher ausdrücklich erwünscht.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen per E-Mail unter apply-MMsek@demogr.mpg.de.

 

Bewerbungsfrist: 19. Februar 2023

 

Die Interviews werden voraus­sichtlich in der KW 11 stattfinden.

 

Kontaktperson bei Rückfragen: Dr. Kathrin McCann (mccann@demogr.mpg.de bzw. Tel. 0381 2081-265)

 

Informationen zum Institut finden Sie unter www.demogr.mpg.de.

Mehr zum Job

Beschäftigungsart Befristete Anstellung
Arbeitszeit Vollzeit, Teilzeit
Qualifikation Abgeschlossene Berufsausbildung / Lehrabschluss, Mit Berufserfahrung (1 bis 3 Jahre)
Arbeitsort Konrad-Zuse-Straße 1, 18057 Rostock

Arbeitgeber

Max-Planck-Institut für demografische Forschung